Mehrgenerationen Wohnen

Alte Meierei, Ratzeburg

Direkt am Ufer des Kleinen Küchensees ist auf dem Grundstück der ehemaligen Meierei ein generationsübergreifendes Wohnprojekt für Wohnen, Arbeiten und Freizeit entstanden. Gut geschnittene Wohnungen unterschiedlicher Größe mit Terrasse oder Balkon, im Staffelgeschoss mit Dachterrassen, die ideal für Familien, Singles, Alleinerziehende oder Paaren sind. Barrierefreiheit, eine Tiefgarage und Aufzüge gehören zu den Vorzügen des Konzepts. Auch eine ressourcenschonende Energieversorgung ist in das Konzept der Alten Meierei integriert: Die Gebäude wurden im KfW 55-Standard gebaut und werden mit Holzpellets beheizt.

Architektur: Jost Rintelen Planer GmbH

Gut Mori, Lübeck

Auf 3,3 ha parkähnlichem Grundstück umgeben von Feldern und Wiesen am nordwestlichen Stadtrand von Lübeck ist ein interessantes Wohn- und Arbeitsprojekt entstanden. Im ehemaligen Herrenhaus mit Anbauten und diversen Nebengebäuden wurden etwa 3.500 qm Wohn- und Nutzfläche mit moderner Ausstattung, teilweise mit historischem Ambiente, geschaffen.Das Gesamtkonzept wird eine regenerative Energieversorgung ergänzt sowie eine offene, naturnahe Grundstücksgestaltung ergänzt.

Auf Gut Mori sind rund 40 Wohnungen und eine WG untergebracht. Im Erdgeschoss des Herrenhauses ist die Freie Dorfschule mit ihren Klassenräumen eingezogen und im Torhaus haben die Bewohner von Gut Mori ein Hofcafé eingerichtet, das der Gut Mori e.V. betreibt. Öffnungszeiten und Veranstaltungstermine des Cafés auf der Homepage des Vereins.

Architektur: Meyer Steffens Architekten, Lübeck

Saline 33, Bad Oldesloe

Die ehemalige Fabrikantenvilla (Baujahr 1928) in der Salinenstrasse 33 in Bad Oldesloe wurde zu einem Mehrgenerationen-Wohnhaus mit Eigentums- und Mietwohnungen umgebaut. Das alte Haus, dessen straßenseitige Front unter Bestandsschutz steht, hat eine Gesamtwohnfläche von ca. 350 qm. Auf der ruhigen, dem Garten zugewandten Südseite des Hauses ist ein Anbau mit ca. 300 qm Wohnfläche entstanden. Dieser bietet für alle Wohnungen eine ruhige, sonnige Lage mit einem schönen Blick in den Garten und auf den nahegelegenen Kurpark. Weiter...
Architektur: Ulrich Klingsporn, Kiel

Waldivitas, Hamburg

Ein Stück Natur in der Stadt - das hat sich die Baugemeinschaft Waldivitas verwirklicht. Als Teil des neuen Waldquartiers Kiwittsmoor, eines der größten Entwicklungsgebiete Hamburgs, liegt das Grundstück ruhig und grün zwischen großen alten Baumbeständen. Das Projekt besteht aus 3-geschossigen Mehrfamilienhäusern und Reihenhäusern, die den KfW 55-Standard erfüllen. Die Erdgeschosswohnungen haben kleinere Privatterrassen. Größere Gemeinschaftsflächen sowie einen großzügigen Dorfplatz gibt es zwischen den Häusern. Die Aussenflächen wurden gemeinsam entwickelt und gestaltet.
Infos: www.wohnprojekt-waldivitas.de
Architektur: zweitraum- Büro für Architektur | hegel° architektur

Pastorenhof, Kappeln

Auf einem schön gelegenen Grundstück im Zentrum Kappelns ist ein Wohnprojekt mit zwei baugleichen Stadtvillen mit jeweils 7 Wohnungen entstanden. Die Gebäude wurden zweigeschossig plus Dachgeschoss errichtet und bieten Wohnungsgrößen zwischen 58 qm und 96 qm. Ein schonender Umgang mit Ressourcen und die barrierefreie Gestaltung der Wohnungen sind Bestandteile des Projekts.
Architektur: Thomas Molt

Föhreinander, Wyk auf Föhr

"Reif für die Insel“ – unter diesem Motto ist auf einem ca. 4.000 qm großen Grundstück in Wyk auf Föhr ein genossenschaftliches Mehrgenerationen-Wohnprojekt entstanden. Nachhaltigkeit und Gemeinschaft stehen dabei im Fokus dieses Projektes: Die Wohneinheiten, die überwiegend Reihenhauscharakter haben, werden als Niedrigenergiehäuser im KfW 55 Standard errichtet. Auf großzügigen, autofreien Gemeinschaftsflächen gibt es Raum zum Spielen, Gärtnern oder einfach für nachbarschaftliche Gespräche.
Infos: www.foehreinander.de
Architekten:
Jost Rintelen Planer GmbH

Hinter'n Höfen, Lübeck-Schlutup

Das interessante Mehrgenerationenwohnprojekt mit Miet- und Eigentumswohnungen liegt an der Trave (Ostseenähe) im Lübecker Stadtteil Schlutup. Auf dem Gelände der ehemaligen Fischfabrik Anker gründete 2007 eine Gruppe von Schlutuperinnen ein generationsübergreifendes Wohnprojekt. Seit 2009 leben dort fast 140 Bewohnerinnen und Bewohner in 57 Wohnungen – angelehnt an das Konzept einer Gartensiedlung in Mehrfamilien- und Reihenhäusern sowie einem Einzelhaus. Der nachbarschaftliche und der ökologische Gedanke stehen im Fokus des Projektes, so dass Wohnungen und Außenanlagen barrierefrei geplant und die Gebäude nach KfW 40 Standard errichtet sind. Weiter...
Architekten: Mehrfamilienhäuser meyer steffens architekten, Einfamilienhaus und Reihenhäuser Franck Architektur
 

Torfwiesenau, Neuheikendorf bei Kiel

Eine farbenfrohe Siedlung am Rand von Neuheikendorf für Menschen verschiedener Generationen: ökologisch, strandnah und stadtnah, ein bisschen skandinavisch. Das Wohnprojekt ist ideal für alle, die flexible Wohnformen im Neubau und die Mischung aus genossenschaftlichen Mietwohnungen und Eigentumswohnungen schätzen Es wurden, so weit es sich finanzieren ließ, Ökobaustoffe verwendet. und die Gebäude als Energiesparhäuser gebaut. Weiter...
Infos:
www.torfwiesen-au.de
Architekten: Rose + Schmidtke

Wohnprojekt Königsmoor, Mönkeberg bei Kiel

Kinderfreundlich, gemeinschaftlich und innovativ – in Mönkeberg bei Kiel befindet sich das genossenschaftliche Wohnprojekt mit 37 Wohnungen, bei dem der generationsübergreifende Aspekt im Mittelpunkt steht. Ob Alt, ob Jung, Single, Alleinerziehend oder eine Familie – die barrierefreien Wohnungen mit Gemeinschaftsraum und einem naturnahen und kinderfreundlichen Garten bieten Platz für jeden. Das Wohnprojekt lebt von Veränderungen und den Ideen der Mitglieder – jeder kann seine Wünsche und Ansprüche einbringen und so eine vielfältige Umgebung mitgestalten. Miteinander wohnen und trotzdem eigenständig in seiner Wohnung leben – das macht dieses Projekt aus. Das Besondere ist auch das Modell der Genossenschaft, das jedem Mitglied lebenslanges Wohnrecht in dem Neubau ermöglicht und damit eine sichere Grundlage für das Leben im Alter darstellt.
Infos:
www.koenigsmoor.net
Architekten: Hochfeldt und Partner, Kronshagen

 

Wohnprojekt am Krähenteich, Lübeck

Direkt an der ehemaligen Stadtmauer neben dem Krähenteich-Freibad liegt das Nachbarschafts-Wohnprojekt. Die Altbauten wurden komplett saniert, die Neu­bauten in energiesparender Bauweise errichtet, alle Gebäude verbindet eine von allen genutzte sonnige Hof- und Gartenfläche. Die Lage ist einzigartig: zentral in einem historischen Teil der Lübecker Altstadt, zum Teil auf den Resten der alten Stadtmauer erbaut, gleichzeitig ruhig gelegen, sonnig nach Südosten orientiert und mit Blick auf den idyllischen Krähenteich.
Info: www.kraehenteich.de
Architekten: Haufe Petereit Architekten

Ein Traum mitten in Angeln - Flensburger Förde

Auf einem parkähnlichen 22.000 qm großen Gelände mit schönem alten Baumbestand stehen in lockerer Anordnung: das Haupthaus, die ehemalige Remise, ein Stallgebäude sowie diverse Nebengebäude. Das Haupthaus wurde von 2008-2010 baubiologisch saniert und erfüllt die Richtlinien eines Niedrigenergiehauses (Wandheizung, Lehmputz, Erdwärme, Photovoltaik, Naturkläranlage). Das Gelände senkt sich zum Teich hin ab zu einer windgeschützen Wiese. Die dort bereits bestehenden, kleinen gemauerten Nebengebäude können vielleicht einmal in ein Teehaus, Sauna, Sommerküche, Gästehäuschen umgewandelt werden. Neben mehreren kleinen Quellen und einem Bachlauf sorgt ein kleines Wäldchen für Vielfalt und Abwechslung auf dem Grundstück. Die Ostsee liegt in ca. 1,5 km Spazierentfernung, das nächste Dorf Niesgrau ist ca. 1 km entfernt.
Infos:
Maxi Dickreuter, Fon: 04632-8765965

Wohnprojekt Palingen, bei Lübeck

Auf einem großen Grundstück im mecklenburgischen Palingen in der Nähe von Lübeck ist ein Mehrgenerationen-Wohnprojekt entstanden. Hier leben gemeinsam Alleinstehende, Familien und viele Kinder. Die drei Häuser wurden mit überwiegend umweltverträglichen Baustoffen erstellt, haben eine Holzverschalung und einen guten Dämmstandard. Großzügige Gemeinschaftsflächen fördern das nachbarschaftliche Miteinander.
Architekten: Petersen & Pörksen

Eckhorsterstrasse, Lübeck

Nachbarschaftlich und naturnah leben die Bewohnern eines Wohnprojektes in einer kleinen Wohnsiedlung aus den 1930er Jahren in der Eckhorster Straße in Lübeck. Bei der Sanierung wurden überwiegend ökologische Baustoffe verwendet, auch das Energiekonzept ist umweltfreundlich: Es gibt ein Blockheizkraftwerk und eine Regenwassernutzungsanlage. Jung und Alt leben hier gemeinsam – Kinderfreundlichkeit spielt eine besonders große Rolle.
Architekt:
Sigrid Morawe-Krüger

 

 

Mitmachen

In eines unserer aktuellen Wohnprojekte einsteigen oder in ein bereits fertig gestelltes Projekt einziehen... Weiter

Aktuell

Conplan betreut Baugemeinschaft im Ökoquartier "Am Krögen" in Bargteheide...  Weiter

Projekt-Landkarten

Ökologische Projekte, Wohnen mit Arbeiten verbinden, neues Leben in alten Mauern... Weiter